Spielertypen

Wer schon einmal einen Fuß in ein landbasiertes Casino gesetzt hat, der hat eine Ahnung wie unterschiedlich Menschen das Spiel genießen können. Vom Hitzkopf bis zum ruhigen Pokerspieler ist alles dabei und jeder Spielertyp hat bekanntermaßen seine Vor- und Nachteile. Wir wollen uns hier deshalb mit den einzelnen Typen auseinandersetzen und herausstellen, was diese Casinospieler auszeichnet.

Der Beobachter

Dieser Spielertyp wird in landbasierten Casino leider immer weniger gesichtet. Der Spieler selbst schaut dabei nur dem jeweiligen Tischspiel wie beispielsweise Black Jack oder Roulette länger zu, um dann vorzutreten und selbst seine Wetten zu machen. Die Casinos sind über die Jahre aber sehr streng gegenüber diesem Spielertypen geworden und bloße Beobachter werden heutzutage schnellstens gebeten entweder zu spielen oder zu gehen. Der Sinn dieses Typs ist einfach, denn der Spieler ist darauf bedacht vor den Einsätzen möglichst viele Informationen zu sammeln. Wenn dem Spieler diese Möglichkeit verwehrt bleibt, muss er wohl oder übel selbst spielen, um dieses Wissen zu erlangen.

Der Statistiker

Vor allem im Bereich des Black Jack ist dieser Spielertyp mehr als bekannt. Das ist vor allem dem bekannten Black Jack Spielers Edward O. Thorp zu verdanken, der in den 60er Jahren sogar ein sehr berühmtes Buch über seine mathematische Ansicht auf das Spiel geschrieben hat. Der Statistiker muss also bei dieser Spielart selbst über ein ausgezeichnetes Gedächtnis verfügen und vor allem Freund von Mathematik sein. Er wird sicher nicht jede Hand gewinnen, aber diese Spieler arbeiten nach einem Muster und Casinos beobachten diese Sorte von Typ sehr genau während ihrer Aufenthalte. Da dieser Spieler nach einem mathematischen System operiert wird er notwendigerweise eine bestimmte Anzahl an Spielen gewinnen.

Der Risiko Freund

Dieser Spielertyp wird niemals aussterben und er ist dabei auch immer für eine gute Show gut. Dieser Spieler folgt dabei keinem Muster wie etwa der Statistiker, sondern wird zumeist sehr hohe Wetten abschließen, die mitunter das Haus selbst ins Schwitzen bringen können. Gerade in Kartenspielen wie Black Jack oder auch Poker sind diese Spieler sehr gefürchtet, da sie ihre teilweise hohen Wetten auch als Druckmittel gegen ihre Gegner nutzen. Der große Nachteil dieser Spielweise ist jedoch auch, dass dieser Spieler sehr hoch wetten und sehr hoch verlieren kann.

Der Profi

Dieser Spieler verdient seinen Lebensunterhalt in Casinos und ist auf Preisgeld angewiesen. So sind seine Wetten oft sehr kalkuliert und er wird stets mit einem festen Bankroll spielen. Das heißt keinesfalls, dass diese Art von Spieler nicht auch zum Fürchten ist. Während viele andere das Spiel aus purer Freude spielen, so ist das hier sein Beruf und er wird alle nötigen Kniffe kennen und wann immer möglich unnötige Risiken vermeiden. Vor allem im Bereich des Pokers sind diese Spieler sehr oft anzutreffen. Profis wissen wann Sie genug gewonnen oder genug verloren haben und folgen ähnlich wie der Statistiker einem festen System.

Fazit

Das sind nur einige der gängigen Spielertypen. Dabei soll hier keinesfalls der Eindruck erweckt werden, dass der Profi als einziger das Spiel ernst nimmt. Der Punkt ist nur, dass die anderen Spielertypen oftmals noch einem anderen Gewerbe nachgehen und nicht auf die Gewinne im Casino angewiesen sind.